Startseite | Kontakt | Seitenübersicht

QGM

Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung basiert auf dem § 5 und § 6 des deutschen Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG).

Durch die Gefährdungsbeurteilung werden im Vorfeld Gefährdungen ermittelt, denen gegebenenfalls durch entsprechende Maßnahmen begegnet werden kann. Mit dieser Beurteilung fängt der Schutz der Gesundheit des Arbeitnehmers an.

Der Arbeitgeber oder von ihm nach § 7 ArbSchG beauftragte und befähigte Personen müssen grundsätzlich vor Beginn der Arbeiten und in ausreichenden Abständen die Arbeitsbedingungen bewerten, Gefährdungen minimieren und Maßnahmen zur Verbesserung durchführen. Dabei soll sich der Unternehmer von Experten, insbesondere einer Fachkraft für Arbeitssicherheit, einem Brandschutzbeauftragten und einem Betriebsarzt unterstützen lassen.

Diese Aufgabe erfüllen wir meistens in einem Arbeitsgang. Gleichzeitig können wir in diesem Zusammenhang auch eine SOS-Studie durchführen.

Impressum | Kontakt | Datenschutz